Unsere aktuelle Vorstandschaft

1. Vorstand:         Thomas Stephany
2. Vorstand:         Udo Jung                             
Schatzmeisterin:  Stefanie Hertel
Schriftführerin:    Angelina Stephany
Beisitzer:             Sven Füchtner
                           Dana Jung
                           Nicole Jung
Kassenprüfer:      Karin Stephany
                           Karl Heinz Benz


*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-

Allgemein

2006 Vereinsgründung
Die Gruppe, welche bereits seit vielen Jahren für die KfD auf der Bühne stand gründete den Faschingsverein zum Erhalt des typischen Scheibenhardter Bunten Abend.

Bunte Abende Termin
Immer Freitag und Samstag, eine Woche vor dem eigentlichen Faschingswochenende.

Der Unterschied Bunter Abend - Prunksitzung

Anders als bei den Faschingsvereinen üblich, haben wir auf der Bühne keinen ELFERRAT und auch kein PRINZENPAAR. Wie auch, bei uns steht jeder Aktive mehrmals am Abend auf der Bühne, denn bei uns ist alles "selbst" gemacht. Gastauftritte sind und bleiben die Ausnahme. Unsere Bunten Abende entstanden aus den typischen Frauenfaschingsabenden der KFD und in unserer Satzung wollen wir diese Tradition als Brauchtum in Scheibenhardt erhalten. Und so gestaltet sich der Bunte Abend aus einer "bunten" Mischung aus Sketchen, Büttenreden, Musik- und Tanzdarbietungen

Bunt gemischt sind auch mittlerweile unsere Aktiven auf der Bühne.
Sie kommen aus:

  • Scheibenhardt
  • Freckenfeld
  • Maximiliansau
  • Hagenbach
  • Landau
  • Hayna
     

Was uns aber immer noch fehlt und unser Wunsch ist,
wären "Aktive" aus Scheibenhard (F). Zu Gast sind mittlerweile viele und so wäre eine Aufführung im elsässischen Dialekt eine Bereicherung. 

*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-

Sonstige Veranstaltungen

Ein fester Programmpunkt im März ist die Konzertveranstaltung
„Father & Son“ mit Dieter und Lukas Wetzel
bei dem die Lauterpfludde die Bewirtung übernehmen.

*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-

Vereinsgeschichte

1. Die Themen der letzten Jahre
 

2007 Motto ohne Motto

2008 Motto Spaß Vogel Schutzgebiet

2009 Motto Elferrat und Prinzenpaar

2010 Motto 70er Jahre

2011 Motto PFLUDDE IM WELTRAUM
„Völlig losgelöst“

2012 Motto ZAUBERWALD
"Die Lauterpfludde verzaubern Jung und Alt, seit 5 ½ Jahren im Zau-Bienwald".

2013 Motto AUF DER ALM DA STEHT NE KUH

2014 Motto IM WILDEN SÜD WESTEN

2015 MOTTO Himmel und Hölle - Engel und Teufel
"höllische Vergnügen - himmlisch gut"

2016 Motto Ritter und Mittelalter
"Ein Ritter ließ sich einst hier nieder - am Bunten Abend kommt er wieder"

2017 Motto BEST OF - Das Beste aus der Klamottenkiste.
"wir feiern, wär hätte das gedacht, unsere 11. Fasenacht"

2018 Motto Dschungel Safari
"Hinter Scheibenhardt fängt der Dschungel an"

2019 Motto Walt Disney
"Was bei Walt Disney zeichnerisch getrickst, wird beim Bunten Abend närrisch neu gemixt"

2020 Motto Orient
"Wir feiern wie im Orient, so lang die Wunderlampe brennt"

 

*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-
Namensgebung "Lauterpfludde"

"Lauter": Die Lauter ist der Grenzfluss zwischen Deutschland und Frankreich und teilt auch den Ort in
Scheibenhardt (Deutschland) und Scheibenhard (Frankreich).
"Pfludde": Sind Grießschnitten bzw. Griesknöpfe. Diese wurden mit einem Löffel aus Grießbrei geformt und in der Pfanne gebacken. Eine weitere "Pfluddeart", so die Überlieferung, wurde aus Kartoffelbrei gemacht.
Früher wurde das oft von den "Scheibenhardtern" gegessen weshalb sie den Beinamen "Pfludde" bekamen.
Der Begriff Pfludde kommt aus dem Alemannischen und bedeutet Grießschnitte, Grießknödel aber auch dicke rundliche Frau.

*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-

Scheibenhardt
Die Anfänge von Scheibenhardt liegen schon bei Beginn des 12. Jahrhunderts. Handschriftlich taucht der Name erstmals in einer lateinischen Urkunde im Jahre 1206 auf. Die erste Quelle der Entstehung und Geschichte dürfte mit einem Stück gerodeten Wald zusammenhängen. In frühester Zeit wurde nach dem Altdeutschen der Wald als Hardt bezeichnet. Die Siedlung wurde in jedem Fall an Stelle einer kreisförmigen Waldweide angelegt, die aus der gerodeten Hardt entstand. In der geschichtlichen Überlieferung spricht man von einer scheibenartigen Waldlichtung. Hierfür gab es in der Pfalz den Flurnamen Scheib, der für runde Wiesen verwandt wurde. Davon abgeleitet könnte auch der Ortsname Scheibenhardt entstanden sein.
Scheibenhardt unterstand zu seinen Anfängen dem Oberamt Lauterbourg, das zum Hochstift Speyer gehörte und zu Lebzeiten des Ritters Meingott von Scheibenhardt von dem damaligen Bischof verwaltet wurde.

*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-

http://www.besucherzaehler-homepage.de

Kostenlose Website erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen